Computer-Ag am WvS Blog der Computer-AG am Werner von Siemens Gymnasium Berlin

26. September 2014

26.9.2014

Morten kann nicht. Angelo, Julian und Moritz sind da. Wir machen weiter mit Lisp in Javascript. Robert installiert jslint auf dem Lernserver.

In den Scite.UserProperties steht jetzt:

file.patterns.js=*.js
command.go.$(file.patterns.js)=jslint -f „$(FileNameExt)“

Jetzt läuft Jslint mit „F5“.

Die neue Version vom Lisp with Javacript findet sich hier.

24. September 2014

24.9.2014

Filed under: Allgemein,Plan 9,Scheme,Termine — admin @ 14:36

Morten ist da. Angelo ist auch (wieder) da. Angelo hat im Urlaub ein Interpreter für Scheme geschrieben (in C – für Plan9). Angelo hat zudem einen IPv6-Tunnel. Angelo will ein LISP-1.5 schreiben. Robert hat erstmal die Liste der Computersprachen neu ausgedruckt (hängt schon an der Wand, aber nur bis 2009).  Angelo versucht sich mit Javascript und dem Scratchpad in Firefox.  Wir machen es doch im Browser.

Diesen Freitag gehts weiter.

 

19. September 2014

19.9.2014

Filed under: Allgemein,Javascript,Sicherheit,Tagesberichte,Termine,Tisch — admin @ 15:05

Morten ist da und präsentiert seinen Sample/Melodie von Tetris (Midi) vom letzten Mal. Moritz und Julian sind auch da. Moritz macht seine Konvertierungen (s. letztes Mal) jetzt mit einem Sambashare und einem Bashskript unter Windows (msys).

Robert findet über Twitter einen Artikel zu Keyless SSL. Und „App-Entwicklung mit JavaScript“ (mit Titanium, eine Alternative zu PhoneGap). Wir testen den Beamer, er funktioniert.

Robert zeigt Emilia noch was auf der Javascript-Konsole. Bei Mortens PC funktionieren die Funktionstasten zwar nicht so richtig, aber Julian kriegt über die Eigenschaften von Anzeige den Desktop auf den Beamer geklont.

Nächsten Mittwoch ganz normal, da dürfte Angelo auch wieder da sein.

 

 

17. September 2014

17.9.2014

Letzten Freitag war Schulfest. Johannes, Moritz, Morten und Julian waren da.

Heute sind Moritz und Morten hier. Wir quatschen über Raspberry-PI als Mediaserver und die Umkodieren von 10Bit Farbtiefe pro Farbkanal auf 8. Das Umkopieren via SSH (als Laufwerk auf Windows) ging zu langsam.

Wakeonlan vom Lernserver hatte nicht geklappt wegen eines Drehers in der MAC-Adresse (neues Xubuntu).

Moritz hat seine Daten auf einer externen Platte, die am Raspberry-PI hängt. Morten meint, über Samba-Share sollte es laufen. Morten hat bei Stackoverflow die Windows-„Variablen“ zum Zerlegen eines Dateipfades. Robert hat noch: http://stackoverflow.com/questions/15567809/batch-extract-path-and-filename-from-a-variable. Moritz installiert jetzt Samba auf seinem PI (über SSH).

Robert überlegt, einen Stick mit einer festen Ubuntuinstallation zu versehen. Es scheint zu klappen, nachdem mit GParted drei Partitionen erzeugt wurden (ext4, fat32, swap), und im Linux-Installationsmenü (vom xubuntu-Stick) die Partitionen nochmal als „partitionieren“ ausgewählt wurden, er maulte nämlich, er hätte kein root-verzeichnis („/“ geht dann durch Doppelklick auf die Installationspartition). /home wäre auch möglich, aber nicht mit fat32.

Morten sagt „hääh?“. Er sucht ein Bookmark. Moritz richtet immer noch einen Samba-Share auf seinem Raspberry-PI ein und Julian will Chromium mit einem Proxy nutzen.

Morten mounted mit Daemon-Tools die bin/cue-Dateien, die man mit ImageBurn (ImgBurn) von einer Audio-CD erstellen kann.

Freitag findet statt.

 

10. September 2014

10.9.2014

Filed under: Allgemein,Schulnetzwerk,SDL,Tagesberichte,Termine — admin @ 14:54

Heute ist Studientag. Aber der Lernserver ist wieder an ;-)! Morten ist da. Wir reden über RAID und über das Aussehen von Windows8. Am Freitag ist Schulfest. Morten, Moritz und Julian überlegen, doch zu kommen, weil Johannes auch kommen will. Ich – Robert – kann nicht, wegen Geburtstag in der Familie und dann Teilnahme am Schulfest. Ich würde aber natürlich mal vorbeikommen.

Julian schreibt an der Engine weiter. Moritz wollte einen HTTP-Server in C selber schreiben. Moritz und Julian wollen einen Netzwerkbildschirmschoner schreiben. Haben sie schon mal gemacht.

Morten räumt per Teamviewer sein HomePC auf.

Julians Programmierversuche mit Grafikbibliothek klappt nach Neustart mit SDL.

Wir reden kurz über den inhaftierten Pirate-Bay-Mitgründer Peter Sunde, der sagt: “Ein Recht auf Datenportabilität wäre ein großer Forschritt”, meint Peter, “aber das ist nicht genug. Portabilität ist witzlos ohne Wettbewerb. Wir Aktivist*innen und Unternehmer*innen müssen die Monopole herausfordern. Wir müssen ein soziales Piraten-Netzwerk bauen, das mit Facebook kompatibel ist. Oder Konkurrenz zu kleinen Monopolen aufbauen, bevor sie von den Branchenriesen aufgekauft werden. Politischer Aktivismus in Parlamenten, wie ihn die Piratenpartei anstrebt, ist wichtig – er muss aber mit wirtschaftlichen Paradigmenwechseln kombiniert werden.”“Ein Recht auf Datenportabilität wäre ein großer Forschritt”, meint Peter, “aber das ist nicht genug. Portabilität ist witzlos ohne Wettbewerb. Wir Aktivist*innen und Unternehmer*innen müssen die Monopole herausfordern. Wir müssen ein soziales Piraten-Netzwerk bauen, das mit Facebook kompatibel ist. Oder Konkurrenz zu kleinen Monopolen aufbauen, bevor sie von den Branchenriesen aufgekauft werden. Politischer Aktivismus in Parlamenten, wie ihn die Piratenpartei anstrebt, ist wichtig – er muss aber mit wirtschaftlichen Paradigmenwechseln kombiniert werden.”

Wir reden auch kurz über Assange und den deutschen ehemaligen Vertreter von Wikileaks, Daniel Domscheidt-Berg.

Morten findet, dass die Grafikanimation von Julian sch…, äh, nicht so gut aussieht ;-). Robert hat seine vielen Browserfenster weiter in Tabs gruppiert. Julian kriegt Segmentationfault (Null-Pointer-Execption).

Freitag findet also statt, wenn auch Robert erst später mal dazu kommt.

 

 

 

5. September 2014

5.9.2014

Filed under: Allgemein,Tagesberichte,Termine,Tisch — admin @ 15:29

Moritz, Morten, Julian und Angelo sind da. Morten kopiert dankenswerter Weise für Robert den Ubuntu-Stick von dem 4GB-Stick auf den 8-GB-Stick. Keine Ahnung, ob mit „apt-get clean“ Speicherplatz gewonnen werden konnte.

Angelo müsste eigentlich sein PS2-Dingsda für den PC debuggen, aber er muss dafür immer ISOs erstellen, und das dauert alleine schon 10 Minuten pro ISO.

Jetzt läuft der Stick, aber irgendwie ist das Speicherproblem nicht so wirklich gelöst. Es soll einen Regler geben, mit dem sich der User-Space regeln lässt, ich finde das aber nicht. Danke Morten hat Robert jetzt das neueste Xubuntu vom Stick (14.041).

Angelo und Moritz arbeiten an VIM, glaube ich mal. Julian guckte sich den Ausgabetreiber für MPlayer an. Morten macht Untertitelmist.

Nächsten Mittwoch ist alles normal. Hoffentlich stellt Frau Spyra beim nächsten Mal den Lernserver an.

 

Powered by WordPress