Computer-Ag am WvS Blog der Computer-AG am Werner von Siemens Gymnasium Berlin

21. April 2017

21.4.2017

Filed under: Allgemein,Javascript,Mysql,Raspberry PI,Schulnetzwerk — admin @ 16:19

Angelo und Morten bauen einen neuen Switch im Mediationsraum im Rack dort ein. Denn der war ausgefallen. So bekamen einige Dosen keinen Zugang mehr zum Schulnetz.

Frau Spyra ist da. Wir probieren mit Mysql rum. Mit „mysql -uroot -p<passwort>“ kommt man „rein“. Mit http://10.17.0.3/phpmyadmin haben wir eine Datenbank erstellt und dann über die Konsole neue Datensätze eingefügt und abgefragt.

SELECT * FROM `testtabelle`;

INSERT INTO `testtabelle`  VALUES (‚Hansy‘, ‚Muellter‘, ‚203‘, ‚m‘);

mod_userdir läuft auch.

Robert zeigt auch sein Javascript zu Parabeln. Wolfram-Alpha macht das irgendwie komisch.

Nächsten Freitag normal.

 

10. März 2017

10.3.2017

Filed under: Allgemein,Assembler,Lernserver,Raspberry PI,Schulnetzwerk,Termine,Tisch — Schlagwörter: — admin @ 15:59

Henry, Long Yang, Michael, Jannik, Morten und Angelo sind da.

Vom letzten Mal noch der Assembly-Code für ARM-Prozessor (Pi):

 

        .data
fmtstr:	.asciz	"%d: %d\n"

        .text
fib:
        cmp	r0, #1
        bxle	lr
        stmfd	sp!, {r3, r4, r5, lr}
        mov	r4, r0
        sub	r0, r0, #1
        bl	fib
        mov	r5, r0
        sub	r0, r4, #2
        bl	fib
        add	r0, r5, r0
        ldmfd	sp!, {r3, r4, r5, pc}

        .align	2
        .global	main
main:
        stmfd	sp!, {r3, r4, r5, lr}
        mov	r4, #0
        ldr	r5, =fmtstr
1:
        mov	r0, r4
        bl	fib
        mov	r2, r0
        mov	r0, r5
        mov	r1, r4
        bl	printf
        add	r4, r4, #1
        cmp	r4, #20
        bne	1b
        mov	r0, #0
        ldmfd	sp!, {r3, r4, r5, pc}

Der Pi war abgestürzt. Das PI-Passwort lässt sich nicht in was einfaches ändern.

Angelo hatte den GNU-Assembler für die PS2 debuggt.

AOE im Lan-Modus wird gespielt.

Nächsten Freitag normal.

 

3. März 2017

3.3.2017

Jannik, Michael, Henry und Angelo sind da. Michael und Henry erkunden die Computer im 206er. Jannik beschäftigt sich mit deep.io. Angelo macht ARM-Assembly.

Nachtrag 10.3.2017: Irgendwie wollten wir code hier platzieren, haben es aber nicht mehr geschafft beim letzten Mal.

 

24. Februar 2017

24.2.2017

Michael, Morten und Angelo sind da. Roberts Pi schafft es mit Wakeonlan die beiden Lernserver zu starten. Angelo konfiguriert twm auf Roberts Pi. Michael spiel mit Windows rum.

Die Rechner im Raum 206 booten alle direkt übers LAN (pxe).

Angelo hat einen CI20 Mips-Prozessoren.

Nächstes Mal ist normal.

 

 

10. Februar 2017

10.2.2017

Michael, Long Yang, Morten und Angelo sind da. Es gibt neue Rechner. Schön.

Robert will seinen uralten Raspberry-PI auf Vordermann bringen. Angelo lädt ein Debian runter für die SD-Karte.

Die beiden Lernserver wecken wir über wakeonlan auf.

Nächste Woche findet nicht!!! statt, am 17.2..

Mit Long-Yang Xming installiert damit er auf einen der beiden Lernserver kann. Er ist jetzt Sodoer auf dem 10.17.0.3. Long-Yang wegen der Internetsperre eclipse nicht runterladen kann.

17. September 2014

17.9.2014

Letzten Freitag war Schulfest. Johannes, Moritz, Morten und Julian waren da.

Heute sind Moritz und Morten hier. Wir quatschen über Raspberry-PI als Mediaserver und die Umkodieren von 10Bit Farbtiefe pro Farbkanal auf 8. Das Umkopieren via SSH (als Laufwerk auf Windows) ging zu langsam.

Wakeonlan vom Lernserver hatte nicht geklappt wegen eines Drehers in der MAC-Adresse (neues Xubuntu).

Moritz hat seine Daten auf einer externen Platte, die am Raspberry-PI hängt. Morten meint, über Samba-Share sollte es laufen. Morten hat bei Stackoverflow die Windows-„Variablen“ zum Zerlegen eines Dateipfades. Robert hat noch: http://stackoverflow.com/questions/15567809/batch-extract-path-and-filename-from-a-variable. Moritz installiert jetzt Samba auf seinem PI (über SSH).

Robert überlegt, einen Stick mit einer festen Ubuntuinstallation zu versehen. Es scheint zu klappen, nachdem mit GParted drei Partitionen erzeugt wurden (ext4, fat32, swap), und im Linux-Installationsmenü (vom xubuntu-Stick) die Partitionen nochmal als „partitionieren“ ausgewählt wurden, er maulte nämlich, er hätte kein root-verzeichnis („/“ geht dann durch Doppelklick auf die Installationspartition). /home wäre auch möglich, aber nicht mit fat32.

Morten sagt „hääh?“. Er sucht ein Bookmark. Moritz richtet immer noch einen Samba-Share auf seinem Raspberry-PI ein und Julian will Chromium mit einem Proxy nutzen.

Morten mounted mit Daemon-Tools die bin/cue-Dateien, die man mit ImageBurn (ImgBurn) von einer Audio-CD erstellen kann.

Freitag findet statt.

 

29. August 2014

29.8.2014

Filed under: Allgemein,Raspberry PI,Tagesberichte,Termine,Tisch — admin @ 15:29

Morten und Angelo und Julian sind da. Robert hat keinen Reminder rausgeschickt, daher ist Moritz vermutlich nicht da. Angelo nutzt den MPlayer für Videos.

Angelo kann kein vietnamesisch.

Wir sprechen über Quentin Taraintino. Und die Musik von „Jackie Brown“, die von den „Delfonics„.

Julian will ein Kernel-Modul schreiben für den Raspberry-PI, um den Hardwaretimer zu nutzen.

Morten nutzt den Raspberry-PI als Mediaserver. Angelo nutzt sein Roundcube damit (als Webmailclient).

OwnCloud und NetCup wird von Julian genutzt. Kostet 5 Euro im Monat und hat 60 GB.

Nachtrag: Roberts Linux vom Stick hatte sich aufgehängt. Muss wohl umkopiert werden auf einen 8GB-Stick.

 

 

 

 

19. Februar 2014

19.2.2014

Heute sind Angelo, Long Yang und Willy da. Der Lernserver wacht nicht mit WOL (Wake on Lan) auf, nach langem Probieren finden wir heraus, dass es nach dem Stromsteckerabziehen nicht funktioniert. Wir haben jetzt auch die eth0 entsprechend konfiguriert.

Long Yang versucht seinen Rhaspberry-Pi zu Hause über Port 23 zu erreichen. Mit Angelos Hilfe kriegen wir heraus, dass Port 23 hier im Schulnetzwerk blockiert wird.

Beim nächsten Mal versuchen wir mal, dass sich Willy und Long Yang über xming auf dem Lernserver einloggen können s.a. http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=1711169.

Einen Beitrag zum Minecraft-Plugin-Programmieren findet sich u.a. auf Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=BqXdAKtqAys.

Julian hatte abgesagt, nächstes Mal ist nächsten Mittwoch, und dann, in den Semesterferien, vielleicht mal wieder Freitag?

 

8. Januar 2014

8.1.2013

Erste Mal 2014. Wilhelm, Julian und Angelo sind da und zwischendrin auch Frau Spyra. Wilhelm demonstriert sein Scratch-Spiel. Julian bringt seinen neuen gebrauchten Laptop mit (WinXP, Win7, ArchLinux, mit SSD-Festplatte). Robert spielt das Scratchspiel und diskutiert mit Julian und Angelo über systemd und das Design von Archlinux und Plan9 (s.a. http://en.wikipedia.org/wiki/Rio_%28windowing_system%29). Julian progammiert das Spiel von Wilhelm mit OpenGL. Angelo zeigt noch ein bisschen mehr vom Rio-Windows-System. Beim nächsten Mal machen wir das, was wir schon letztlich beim nächsten Mal machen wollten. Wir wundern uns, wo Morten und Moritz geblieben sind. Sie haben garnicht auf den Reminder geantwortet.

1. November 2013

1.11.2013

Morten ist da und auch kurz Anton. Moritz hat abgesagt, Julian und Angelo können freitags sowieso nicht. Nächste Woche Mittwoch, den 6.11. würden wir wieder AG machen, so wie es jetzt ausschaut. Ansonsten reden wir über Überwachung, Usenet und Kriege und alles was dazu gehört wie auch die NSA. Angelo kommt und wir machen das jetzt:

ssh -Nf -R ‚*:4000:localhost:22‘ aap@papnet.eu
Dieser Befehl eröffnet einen Tunnel von papnet.eu Port 4000 zu localhost Port 22 (was aktuell der Lernserver ist).

Mit ssh -p 4000 aap@papnet.eu hat er das jetzt getestet.

So kann man lustig Ports weiterleiten und von zu Hause drawtermen auf den Lernserver.

In der sshd_conf haben wir GatewayPorts auf yes gesetzt auf dem Server frankxberlin.de. Mit ssh -p 4000 rob@frankxberlin.de kommt man dann auch auf den Lernserver.

Von zu Hause: ssh -p 4000 -L 10567:lern9:567 -L 17010:lern9:17010 frankxberlin.de

Dann: drawterm -a ‚tcp!localhost!10567‘ -c ‚tcp!localhost!17010‘ -s qwerqwer -u rob

So kann man jetzt also Sokoban in Ruhe spielen. [u.a. http://code.google.com/p/plan9front/wiki/9pi]

 

 

Older Posts »

Powered by WordPress